Hundezentrum Büchen

Die ganzheitliche Hundeschule in Ihrer Nähe

Juni 2015

"Es gibt Dinge, die wir nicht begreifen können. Wir stehen machtlos und stumm daneben."

Die kleine Englische Bulldogge "Harley" ist nur 5 Monate alt geworden. Sie wurde auf einer Urlaubsreise von drei Hunden eines verantwortungslosen Besitzers angegriffen und so schwer verletzt, dass es keine Rettung gab.

Wir sind alle sehr traurig.

Mai 2015

Mein Gott, jetzt hat sie´s!

Nach langem Training, das durch eine tolle Hundegruppe unterstützt wird, nach chiropraktischer Hilfe und unendlicher Geduld von allen Beteiligten, geht es jetzt wirklich voran. Den Durchbruch hat tatsächlich die verhaltenshomöopathische Behandlung gebracht, die allerdings auch erst nach allen anderen Maßnahmen möglich war, weil die polnische Schäferhündin "Leni" mit ihrer belasteten Vorgeschichte uns jetzt erst ihr Mittel verraten konnte...

Tatsächlich ist sie seit der Behandlung so offen für alles geworden, dass sie sogar mit der Trainerin in engeren Kontakt kommen kann Zwinkernd Sie wehrt Annäherungsversuche von Hund und Mensch nicht mehr sofort aggressiv ab, sondern ist neugierig auf Neues geworden, spielt!!! und entdeckt die Welt auf eine ganz andere Weise.

Christiane, wir freuen uns mit Dir und Leni, so kann es immer weitergehen!

Dezember 2014

Nicht jeder hat den idealen Start ins Leben - so war es auch für "Jenna". Die Mischlingshündin war  deswegen als Welpe sehr misstrauisch und längst nicht so vergnügt, wie es auf dem Foto auf den 1. Blick scheint.

Dieses Misstrauen hat sie bis heute nicht abgelegt und sie ist groß und stark geworden. Beides in Kombination hat dazu geführt, dass sie sich einige Eskapaden geleistet hat. Es hat im Einzeltraining einige Überwindung und echtes Engagement von Seiten ihrer Besitzerinnen gebraucht, um die Hündin unter Kontrolle zu bekommen und sie in den unterschiedlichsten Situationen zuverlässig zu managen. Aber es ist gelungen!

Soviel Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen - auch für die Zukunft - verdient Respekt und Anerkennung. Deshalb dieser Ehrenplatz: Jenna ist "Hund des Monats Dezember 2014"!

April 2015

Wer hätte das gedacht? Aus der eigenwilligen Huskydame, die als "Gebrauchthund" mit einigen Ansprüchen zu ihren neuen Besitzern gekommen ist, ist ein sehr anstelliger Hausgenosse geworden.

Ihre Futteraggression ist weitgehend unter Kontrolle, sie kann in fast jeder Lebenslage ohne Leine spazieren gehen und - man höre und staune! - sie hat ein recht untypisches Hobby gefunden und ist einer der Stars im Apportierkurs Lächelnd

November 2014

Der Titel "Hund des Monats" geht im November an "Ben" - Verzeihung: "Mr. Ben" muss es richtig heißen.

Ben ist berühmt-berüchtigt für seine extravaganten Frisuren, die ihn klar als Individualisten mit besonderen Fähigkeiten kennzeichnen:

  • Er ist ein begnadeter Schauspieler, seine Paraderollen sind der jugendliche Charmeur und der arme alte Mann. Zwischen diesen Rollen kann er blitzschnell hin- und herwechseln und sein Alter innerhalb von Sekunden um ca. 12 Jahre verändern.
  • Er rastet und ruht nicht, bis auf der Welt alle ihren Platz gefunden haben: Katzen gehören auf Bäume, Enten ins Wasser und Rehe in den Wald - ist diese Aufgabe gelöst, ist er sehr zufrieden mit sich, läßt sich seinen Anspruch nicht ansehen und ist ein tadelloser Begleiter auch ohne Leine.
  • Er ist ein einfühlsamer Gesellschafter und springt auch schon mal über seinen eigenen Schatten, wenn es die Situation erfordert. Selbst seine Wasserscheue wirft er über Bord, wenn er seine Besitzerin damit erfreuen kann, sie beim Schwimmen zu begleiten.
  • Manchmal ist er ein wenig unsicher, läßt sich aber - da sind wieder die schauspielerischen Qualitäten - bei Gewitter und Feuerwerk nichts anmerken.

Man könnte die Liste naürlich fortsetzten, aber kurz und gut kann man sagen, Ben ist der weltbeste Hund und für seine Besitzerin könnte es keinen besseren geben!

Ihr seid ein tolles Team Lächelnd